Über uns

Ekklesia bezeichnet im Neuen Testament sowohl die lokale Glaubensmeinschaft als auch die universale Kirche. Als Geburtsstunde der Ekklesia (Kirche, Gemeinde) gilt nach der Tradition das Pfingstfest. Es verband die vorher zerstreuten Völker wieder im Heiligen Geist miteinander.
Grundform ist die Parochie, die Ortsgemeinde. Aber es gibt auch funktionale, regionale oder inhaltlich bestimmte Gemeinden wie die Hochschul- die Auslands- oder die missionarischen Gemeinden, um nur drei Beispiele zu nennen.

Nach Evangelischem Verständnis ist dies auch so gewollt. "Denn das genügt zur wahren Einheit der christlichen Kirche, daß das Evangelium einträchtig im reinen Verständnis gepredigt und die Sakramente dem göttlichen Wort gemäß gereicht werden. Und es ist nicht zur wahren Einheit der christlichen Kirche nötig, daß überall die gleichen, von den Menschen eingesetzten Zeremonien eingehalten werden (Confessio Augustana, Art. 7 Von der Kirche).
Und die Hauptfrage wird immer sein, ob die so verfasste Glaubensgemeinschaft in ihrer jeweiligen Form diesen Zweck auch erfüllt - mit einem Wort: Ob sie eine lebendige Gemeinde ist.

Die Gemeinde Wickede (Ruhr) ist eine der (flächenmäßig) kleinsten Gemeinden des Kirchenkreises Arnsberg. Sie hat zur Zeit ca. 2250 Gemeindeglieder, eine Pfarrstelle, eine Kirche, ein Gemeindehaus und ist Träger einer Jugendeinrichtung (OT) im Gemeindehaus. Die Gemeinde ist mit rund 50 Jahren - nach kirchlichen Maß-Stäben gemessen - relativ jung.

Sie deckt die Kommunalgemeinde Wickede (Ruhr) komplett ab. Sie grenzt an die Kirchenkreise Soest, Unna und Iserlohn  und ist ein Bindeglied zwischen Ruhrgebiet, Soester Boerde und Sauerland. Sie besteht aus fünf Ortsteilen (Wickede selbst sowie Wiehagen, Echthausen, Wimbern und Schlückingen) und ist kommunal der äußerste westliche Teil des Landkreises Soest. Es ist die Grenze gleich zu drei weiteren Landkreisen: Kreis Unna, Märkischer Kreis und dem Hochsauerlandkreis.

Diese Randlage verstehen wir als Chance und Aufgabe. Wir wollen Brückenbauer sein, und Menschen über Grenzen hinweg miteinander in Kontakt bringen. Wir wollen einander achten und voneinander lernen. Wir wollen Evangelischen Glauben offen und lebensnah vor Ort vertreten.