Glaubens-Hilfe

Diakonie Ruhr-Hellweg in der ev. Kirchengemeinde

In unserem Leitbild steht:

"Nächstenliebe soll erfahrbar sein. Im Rahmen unserer Möglichkeiten wollen wir Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Menschen in Not wollen wir Ansprechpartner und konkrete Hilfe sein. Wir sehen uns als ein wichtiger Teil des sozialen Netzwerkes vor Ort."

Dem fühlen wir uns verpflichtet. Jeder Mensch kann unverschuldet in eine seelische, finanzielle oder materielle Notlage geraten. Er braucht dann schnelle, unbürokratische Hilfe, Beratung und Unterstützung oder ein Gespräch. Dann sind wir von der ev. Kirchengemeinde Wickede für Sie da. Ansprechpartnerin vor Ort ist Herta Yazigi.
Wir sind Teil der Diakonie Ruhr-Hellweg und des Diakonischen Werkes der EKD vor Ort.

Hilfsangebote:

Wir bieten Orientierung in Lebenskrisen und helfen schnell und unbürokratisch in finanziellen Notlagen.
Dabei gilt unsere Fürsorge in erster Linie unseren in Not geratenen Gemeindemitgliedern. Für diese wird in jedem Gottesdienst gesammelt und die Diakonie sorgt dafür, dass dieses Geld zielgerichtet und zweckbestimmt ankommt. In besonderen Fällen können aber auch Menschen in akuter Not, die nicht Mitglieder unserer Gemeinde sind, unterstützt werden.

Wir bieten Unterstützung und Beratung bei persönlichen und familiären Problemen.
Jeder Mensch kann verschuldet oder unverschuldet in eine Lage kommen, aus der er sich mit eigenen Kräften nicht mehr befreien kann. Wir bieten Beratung oder vermitteln an Beratungsstellen, begleiten Sie, wenn es gewünscht wird und unterstützen Sie bei Behördengängen oder Antragsstellung.

Wir engagieren uns bei der Hilfe für Flüchtlinge.
In Wickede-Wimbern besteht eine Zentrale Unterbringungseinheit (ZUE). Wir kooperieren eng mit der dortigen Leitung und koordinieren ehrenamtliche Arbeit.

  • Das Projekt "Frauen für Frauen" bringt Frauen innerhalb und außerhalb der ZUE zusammen.
  • Gleiches versucht das Projekt "Kids for Kids" das Kinder und Jugendliche innerhalb der ZUE und unseres Jugendtreffs zusammenbringt.
  • Mit unserer "Päckchenaktion" werden Schwangere und Gebärende und junge Mütter mit Erstausstattung und nötiger Hilfe in den ersten Wochen versorgt.

Wir kümmern uns um Asylbewerber.
Egal, ob Sie einen Sprachkurs brauchen oder Hilfe bei Wohnungssuche, Sprachproblemen oder im Kontakt mit Ämtern. Unsere Sprachlehrer und Mentoren begleiten und helfen Ihnen da, wo Sie es selbst nicht schaffen.

Wir sind Träger des ökumenisches Gemeinschaftsprojekt Wickeder Teller, das bei Kinder- oder Altersarmut einspringt.

Und wo wir selbst nicht weiter wissen, haben wir Kontakte zu weitergehenden Hilfsangeboten, an die wir Sie verweisen können. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!